Berlin

KOSTBAR



Lebensmittelverpackungen – sicher, nachhaltig, praktisch. Auf dem Weg zur Verpackung von morgen


18 Millionen Tonnen Verpackungsmaterial landen laut Umweltbundesamt jedes Jahr im Müll, bei Kunststoffverpackungen ist die Tendenz sogar steigend. Als Verbraucher tragen wir alle dazu bei: indem wir in kleineren Haushalten leben oder mehr außer Haus konsumieren. Verpackungen schützen Lebensmittel und reduzieren die Verschwendung. Doch sie belasten auch die Umwelt, denn rund 50% der Kunststoffverpackungen im Gelben Sack sind nicht recycelbar. Das muss sich ändern – ab 2022 gelten neue Recyclingvorgaben, dann müssen 63% der Kunststoffe wiederverwertet werden.

Die Industrie stellt sich darauf ein: Verpackungen werden reduziert und optimiert, neue Materialien werden entwickelt und die Kreislaufwirtschaft ausgebaut. Biologisch abbaubare Kunststoffe werden als Lösung diskutiert. Aber was ist wirklich gut – für Produkt und Umwelt? Wie lösen wir Zielkonflikte zwischen Schutz des Lebensmittels und Reduktion der Verpackungsmengen? Sind die neuen Verpackungen wirklich umweltfreundlicher? Sind wir bereit, unseren Lebensstil zu ändern und mehr für nachhaltigere Verpackungen zu zahlen? Brauchen wir Verbote oder strengere Vorgaben und Kontrollen, um nachhaltig Verpackungsabfall zu reduzieren?

Diese und weitere Fragen möchten wir gerne mit Ihnen und unseren Experten diskutieren und laden Sie sehr herzlich zur KOSTBAR – Die Lebensmitteldebatte am Morgen ein!


„Lebensmittelverpackungen – sicher, nachhaltig, praktisch. Auf dem Weg zur Verpackung von morgen“


Darüber diskutieren wir mit:
Michael Thews (SPD, Mdb)
Stellv. Vorsitzender Ausschuss Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Myriam Rapior
Vorstandsmitglied Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und Sprecherin der BUND-Jugend

Termin: Mittwoch, 6. November 2019, 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr
Ort: Restaurant Vaporetto, Albrechtstraße 12, 10117 Berlin
Moderation: Ute Welty

Während der circa 40 minütigen Diskussion besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Frühstück, die Gespräche können im Anschluss fortgesetzt werden. Eingeladen sind Vertreter aus Politik, Verbänden und Journalisten.

Um Anmeldung wird gebeten: Online unter https://www.tiefkuehlkost.de/vf?h=mGbA5Vm bis zum Freitag,1. November 2019.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!