Gambaknödel auf Bohnenfondue mit gepickelten Zwiebeln

Fisch
4 Personen
Für 4 Personen
ZUTATEN:
Gambaknödel:
8 Mermaid Garnelen (TK)
1 TL Koriander
½ TL Ingwer
20 ml Limettenöl
Abrieb von 1 Limette
Salz
300 g Knödelteig
10 g Krustentierpulver aus den Schalen hergestellt

Bohnenfondue:
1 kg Tomatenwürfel (TK)
Verschiedene Bohnen (TK) in feine Würfel geschnitten
50 g Tomatenwürfel (TK)
Etwas Knoblauch
Thymian

Gepickelte Zwiebeln:
100 g rote Zwiebeln (TK) in feine Streifen geschnitten
5 g Rote Bete Granulat
40 ml heller Essig
2 g Salz
4 g Zucker

Zubereitung

1. Die Garnelen aus der Schale lösen und den Darm ziehen. Das Fleisch fein hacken und die weiteren Zutaten unterheben. Mit Salz abschmecken. Kleine Knödel drehen und kalt stellen. Den Knödelteig portionsweise formen und eine Mulde eindrücken. Mit der Gambamasse füllen und verschließen. In Salzwasser einmal aufkochen und 15 Minuten darin ziehen lassen

2. Die Tomatenwürfel mixen und über Nacht in einem Tuch abhängen lassen. Den Fond etwas einkochen lassen und die Bohnen darin schwenken. Mit dem Knoblauch aromatisieren und die Tomatenwürfel einschwenken.


3. Die Zwiebeln mit den weiteren Zutaten vakuumieren und bei 75° im Wasserbad marinieren lassen. Bei Bedarf kurz in einer Sauteuse schwenken und binden.

4. Garnitur:
Bohnenchip mit Thymian
Das Fondue in einen tiefen Teller geben und den Knödel auflegen. Mit dem Krustentierpulver bestäuben, Zwiebeln auflegen und den Bohnenchip anlegen.