Tiefkühltagung 2019

#FROZEN #FOOD #FOOTBALL #FUTURE
#FROZEN #FOOD #FOOTBALL #FUTURE. So lautete das Motto des diesjährigen Spitzentreffens der Tiefkühlbranche, am 27. und 28. Mai 2019 in München. 230 Teilnehmer folgten der Einladung des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) zur TIEFKÜHLTAGUNG in die bayerische Landeshauptstadt.

Der dti-Vorstandsvorsitzende Bernd Stark eröffnete die Tiefkühltagung 2019 mit der Begrüßung der dti-Mitglieder in der Mitgliederversammlung. Nach zwei Jahren Amtszeit resümierte Stark, dass bereits wichtige Schritte auf dem Weg vom „Mitglied zum TK-Botschafter“ erfolgt sind, es aber immer noch viel zu tun gibt. Die Branche rief er zu noch engerer Zusammenarbeit auf – vor allem in punkto Kommunikation der TK-Vorteile: „TK ist eine Zukunftsbranche, gemeinsam und mit Leidenschaft müssen wir die Vorteile unserer Kategorie klar und deutlich kommunizieren“. Auf die Erfolge des dti in der politischen Interessenvertretung seiner Mitglieder wies er ausdrücklich hin: im vergangenen Jahr hat das dti intensiv an der Nationalen Reduktionsstrategie am Runden Tisch von Ernährungsministerin Klöckner mitgearbeitet und setzt auch in der aktuellen Diskussion um die Nährwertkennzeichnung wichtige Akzente.
Mehr über die Arbeitsfelder der dti-Geschäftsstelle in Berlin konnten die Mitglieder an fünf Themenstationen erfahren. Hier informierte das dti-Team gemeinsam mit dem Vorstand, Ausschüssen und Arbeitskreisen über aktuelle und zukünftige Projekte und diskutierte intensiv mit seinen Mitgliedern.

Die Abendveranstaltung in der Allianz Arena stand dann ganz im Zeichen des #FOOTBALL. Die Gäste lernten die Heimstätte des frisch gebackenen Deutschen Meisters der Saison 2018/2019 im Rahmen einer Stadionführung kennen, gefeiert wurde im Anschluss in der „Eventbox“ der Arena. Fankleidung war am Abend ausdrücklich erwünscht, so dass die Gäste gleich interessanten Gesprächsstoff zum Auftakt der Tiefkühltagung hatten.

Der dti-Vorsitzende Bernd Stark erschien als bekennender „Glubberer“ im Trikot des 1. FC Nürnberg in zünftiger Kombination mit Lederhose und fränkischer Gürtelschnalle. Auch die dti-Geschäftsführerin Dr. Sabine Eichner zeigte Flagge: Ihr Herz schlägt für den Ruhrpottclub FC Schalke 04. Der Fussball sorgte an diesem Abend für viele lockere Gespräche unter den Gästen und belebte die ohnehin hervorragende Stimmung.

Der Kongressteil der TIEFKÜHLTAGUNG am 28. Mai 2019 bot den Gästen – wie schon in den Vorjahren – Vorträge von Top-Referenten zu Top-Themen.

Jan Fleischhauer, Autor und Spiegel-Kolumnist zeigte in seinem Vortrag die von Angst, Hysterie und Skandalsucht getriebene Irrationalität in den sozialen Medien auf. Anhand eindrucksvoller Beispiele belegte er, dass man heute keinesfalls mehr unterschätzen darf, wie schnell Ereignisse und Themen „viral gehen“ und welchen Schaden sie für Unternehmen und Institutionen bewirken können. Innerhalb kürzester Zeit können Millionen von Menschen durch die sozialen Netze erreicht werden. Daher sollten gerade Unternehmen sehr wohl überlegen, was sie in sozialen Medien verbreiten und wie sie sich in der Öffentlichkeit verhalten. Auch Frühwarnsysteme und ein gutes Stück Gelassenheit gehören zur richtigen Strategie laut Fleischhauer dazu.

Michael Pachmajer und Dr. Stephan Hentrich, die Digitalexperten aus dem Hause PricewaterhouseCoopers berichteten von ihren Erfahrungen bei der Erarbeitung von Digitalstrategien im Mittelstand. Die TK-Wirtschaft ermutigten sie, aus einer Position der Stärke heraus die Transformationsprozesse anzugehen und neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln. Eine entscheidende Rolle komme dabei der Führungsmannschaft zu, die Zukunftsbilder entwickeln muss, an denen sich das gesamte Team orientieren kann.

Die brandaktuelle dti-Studie TIEFKÜHLPRODUKTE 2019 zu Image und Einstellungen der Verbraucher zu Tiefkühlprodukten wurde von Christian Thunig, Innofact AG und Dr. Sabine Eichner, Deutsches Tiefkühlinstitut vorgestellt. Tiefkühlprodukte sind aus der heutigen Ernährung nicht mehr wegzudenken – praktisch jeder verwendet sie – nur jeder anders. Allen TK-Verwendertypen gemeinsam ist, dass sie die praktischen Vorteile von TK wie Haltbarkeit und Zeitersparnis sehr schätzen, der Frische-Vorteil ist vor allem bei den älteren Käufergruppen bestens bekannt.

Den krönenden „fussballerischen“ Abschluss der TIEFKÜHLTAGUNG 2019 bildete das mit der Fußball-Ikone Felix Magath und dem ehemaligen dti-Vorsitzenden, Fussballexperten und bekennendem „BVB-Fan“ Udo Perenz geführte Interview. Der Erfolgstrainer und – spieler Magath bekannte darin: „Es liegt mir immer am Herzen etwas zu entwickeln – meine Spieler, meine Mannschaften - das ist meine Leidenschaft.“


ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!!!
Zur nächsten TIEFKÜHLTAGUNG 2020, dem Branchentreff der Tiefkühlfamilie lädt das dti am 18./19. Mai 2020 nach Berlin ein.


Diese Pressemeldung finden Sie hier zum Download: Pressemeldung: Tiefkühltagung 2019

Kontakt:
Deutsches Tiefkühlinstitut e.V.
Carola Herckelrath
Tel.: +49 (0)30 280 93 62-12
Mail: herckelrath@tiefkuehlkost.de