Coole Rezepte

Kürbisschaumsuppe

Gemüse
leicht
50 Minuten
4 Personen
288 Kalorien
Für 4 Personen
ZUTATEN:
1 Hokkaidokürbis ca. 300 g
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Paprikaschote
1 EL Olivenöl
2 EL Butter
4 cl Noilly Prat (Vermouth-Wein)
100 ml Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
200 g Sahne
2 EL grüne Kürbiskerne
1 TL Limetten- oder Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss, frisch gerieben
12 Garnelen TK
100 g Kroepoek (Krabbenchips)
50 g Tempura- oder Weizenmehl
1 Ei
Rapsöl zum Ausbacken der Garnelen
Kürbiskernöl zum Garnieren

Zubereitung

1. Für die Kürbissuppe den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel herauslösen. Anschließend das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Paprikaschote putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

2. In einem Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebel und den Knoblauch darin anschwitzen. Die Kürbisstücke und die Paprikawürfel dazugeben und mit anschwitzen. Die Butter zufügen und mit Noilly Prat und Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit einkochen lassen, dann mit der Brühe auffüllen, aufkochen lassen und das Ganze in etwa 10 Minuten weich kochen. Dann die Sahne unterrühren und die Suppe mit einem Mixer pürieren.

3. Inzwischen die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht rösten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Limettensaft und wenig Muskatnuss kräftig abschmecken.

4. Die Garnelen nach Packungsanleitung auftauen. Kroepoek in einer Küchenmaschine fein hacken. Die aufgetauten Garnelen kalt abbrausen, mit Küchenpapier abtrocknen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Garnelen panieren: zuerst in Tempura- oder Weizenmehl wenden, dann in verquirltem Ei und zum Schluss im gehackten Kroepoek wenden.

5. Die Panade fest drücken und die Garnelen in reichlich heißem Öl goldgelb und knusprig ausbacken. Die Garnelen aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Kürbissuppe in Suppenteller anrichten und mit den Kürbiskernen, etwas Sahne und Kürbiskernöl garnieren. Die Garnelen entweder direkt in die Suppe verteilen oder auf einen Spieß gesteckt dazu reichen.