Digitalisierung

GS1, Handel und Hersteller rufen Nachhaltigkeitsplattform „Ecotraxx“ ins Leben



Wie GS1 Germany in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat das Unternehmen gemeinsam mit Vertretern aus dem Handel (EDEKA Südwest, Lidl) und Lebensmittelindustrie (Dr. Oetker, Nestlé, Coca Cola, Unilever, Henkel) sowie DSD Grüner Punkt eine neue Plattform für den Austausch von nachhaltigkeitsrelevanten Informationen aufgebaut.

Auf der Plattform namens „Ecotraxx“ sollen Lieferanten und Hersteller zukünftig ihre Daten sammeln und gleichzeitig ihren Kunden zur Verfügung stellen können. Dabei geht es zunächst um einheitliche Kriterien für Daten, die die gesetzlichen Anforderungen der seit 2017 gültigen EU-Richtlinie 2014/95/EU abbilden. Betrachtet werden alle drei Säulen der Nachhaltigkeit (ökologische, ökonomische und soziale Aspekte).

Ziel ist es, mit der Plattform den steigen Bedarf an entsprechenden Informationen z.B. über den Ursprung oder der Produktion von Waren, gerecht zu werden, den Datenaustausch zu bündeln, zu vereinfachen und vergleichbarer zu machen. Die bisher von der Europäischen Union empfohlenen Standards sind nicht verpflichtend, ein abgestimmtes Vorgehen für den Datenaustausch zwischen den Supply Chain Partnern existierte bisher nicht.

Quelle: GS1 Germany