Tiefkühllexikon

Kontaktgefrierverfahren




Beschreibung:
Bei diesem industriellen Tiefgefrierverfahren liegen die verpackten Lebensmittel zwischen Metallplatten, in denen ein Kältemittel fließt, das die Platten auf etwa minus 40 Grad Celsius abkühlt (Plattenfroster).

Eine Hydraulik sorgt dafür, dass die höhenverstellbaren Platten von unten und oben direkten Kontakt mit den pro Platte gleichmäßig hohen Lebensmittelverpackungen haben. Dadurch wird den Produkten sehr schnell die Wärme entzogen. Ist die Ware auf mindestens minus 18 Grad Celsius heruntergekühlt, verlässt sie die Frosteranlage und wird ins Tiefkühllager transportiert.

Das Kontaktgefrierverfahren ist besonders geeignet zum Tiefgefrieren von Blockware, z.B. Fischfiletplatten oder Rahmspinat.