Tiefkühllexikon

Lagerung




Beschreibung:
Die Lagerung zu Hause stellt das letzte Glied der Tiefkühlkette dar. Das bedeutet: Bis zum Verzehr oder zur Weiterverarbeitung müssen tiefgekühlte Lebensmittel auch zu Hause bei tiefen Temperaturen gelagert werden. Für den Haushalt bestimmte Gefriergeräte erreichen unterschiedlich niedrige Temperaturen, was an der Kennzeichnung mit Sternen (Sterne-Kennzeichnung) zu erkennen ist. Optimal für die Lagerung von Tiefkühlkost sind mindestens minus 18 Grad Celsius. Werden diese vom Gerät nicht erreicht, verkürzt sich die Mindesthaltbarkeitszeit der Produkte.
Werden mehr als 50 Prozent vom Gefriervermögen (Typschild) in 24 Stunden eingefroren, sollte etwa acht Stunden vorher "Super" eingestellt werden (Gebrauchsanweisung des Gerätes beachten). Der Kontakt zwischen nicht eingefroren Produkte bereits eingelagertem Gefriergut sollte, wenn möglich, vermieden werden, bis auch die neuen Produkte minus 18 Grad Celsius kalt sind. Das kann bis zu 24 Stunden dauern.