Tiefkühllexikon

Gefrierbrand




Beschreibung:
Gefrierbrand erkennt man an seiner weißen oder bräunlich roten Verfärbung an den Randschichten eines tiefgefrorenen Produktes. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um tiefgekühltes Fleisch.

Ursache sind undichte Verpackungen, eine schwankende Lagertemperatur oder aber zu lange Lagerzeiten. Durch eine zeitweise erhöhte Umgebungstemperatur gehen die äußeren Eiskristalle des tiefgefrorenen Produktes schnell in die Gasphase über. Es findet also eine Art „lokale Austrocknung“ statt und ist vergleichbar mit einer starken Hitzeeinwirkung, deshalb auch der Name Gefrierbrand oder aber Frostbrand. Wenn man nun das Tiefkühlprodukt auftaut und zubereitet, nimmt die ausgetrocknete Stelle kaum Flüssigkeit auf und bleibt dadurch trocken und zäh.

Ein Produkt mit Gefrierbrand ist oftmals nicht mehr genießbar. Eine Gesundheitsgefahr besteht allerdings in der Regel nicht.