Tiefkühllexikon

Betriebsstörung




Beschreibung:
Funktioniert das Haushalt-Gefriergerät nicht richtig, kann dies unter anderem folgende Untersachen haben: defektes Kälteaggregat, Ausfall des Temperaturreglers, Stecker sitzt nicht richtig in der Steckdose, Stromausfall.

Maßnahmen:
  • Stecker, gegebenenfalls Sicherung überprüfen.
  • Gerät möglichst nicht öffnen: Ein geschlossenes Gerät bewahrt die Kälte über längere Zeit.
  • Bei Gerätedefekt Kundendienst oder Bereitschaftdienst des Herstellers benachrichtigen.
  • Die in der Produktinformation und Gebrauchsanweisung für das Gerät angegebenen Lagerzeiten bei Störung beachten.
  • Bei länger anhaltender Störung oder wenn die Ausfallzeit des Gerätes nicht bekannt ist, den Gefrierzustand (bspw. Beschaffenheit, Farbe) der tiefgefrorenen Lebensmittel überprüfen.
  • Nachdem die Störung behoben ist, Gerät wieder in Betrieb nehmen (Hinweise in der Gebrauchsanleitung beachten).
Tiefgefrorene Lebensmittel sind nicht automatisch verdorben, wenn das Haushalt-Gefriergerät durch eine Betriebsstörung nicht mehr tiefkühlt.

Prinzipiell gilt:
Solange die Ware noch nicht an- oder aufgetaut ist und die Temperaturerhöhung im Gefrierbereich nur relativ kurze Zeit (1 Tag) bestanden hat, ist ein Verzehr bzw. das Wiedereinfrieren der Produkte gesundheitlich unbedenklich.

Vorsicht gilt aber bei empfindlichen Lebensmitteln wie Hackfleisch oder Rohgeflügel. Diese Produkte sollten Sie nach Ausfall der Tiefkühlung nicht wieder einfrieren.