Tiefkühllexikon

Schütteltest




Beschreibung:
Der Schütteltest wird häufig als Mittel zur Überprüfung empfohlen, ob die Tiefkühlkette eingehalten wurde. Die Vermutung: Lässt sich der Inhalt nicht schütteln, ist das Produkt zuvor auf- oder angetaut und später wieder zu einem Klumpen zusammengefroren.

Diese Annahme ist falsch. Denn Eiskristalle können sich auch bei Temperaturen von mindestens minus 18 Grad Celsius und kälter bilden und somit zu einem Aneinanderhaften der Produkte führen.

Mehr noch: Wer Tiefkühlprodukte schüttelt, riskiert sogar, dass die Qualität der Lebensmittel leidet. Beispielsweise können Brokkoli-Röschen auseinander brechen, Erbsen an den Zellwänden platzen oder die Panade kann abbröckeln

Deshalb rät das Deutsche Tiefkühlinstitut: Hände weg vom Schütteltest!